Versicherungskäse aus Berlin

Aktuelle Beiträge

Versicherungskäse des Jahres

Es riecht nach Versicherungskäse!

Am 25. September wird ein neuer Award in Berlin verliehen. Der  „Versicherungskäse des Jahres“. Ins Leben gerufen hat ihn der Bund der Versicherten (BdV). Auch wenn dieser Award für das schlechteste Versicherungsprodukt des Jahres auf eher satirische Weise ausgerufen wird, so sollte er dem Verbraucher doch als Warnung dienen. Aus dem schier unermesslichen Fundus der von der Finanzbranche bisher hervorgebrachten Produkte, wurden folgende drei Produkte herausgefiltert und nominiert: eine Fondsgebundene Rentenversicherung, ein „KitaAusflugSchutz“ und eine Versicherung „Rund um den Arenabesuch“.

DIese Aspiranten auf den Versicherungskäse des Jahres rufen bei Branchenkennern bezüglich ihrer Sinnhaftigkeit wahrscheinlich ein verwundertes Achselzucken hervor und in Anbetracht der Abschlusskosten möglicherweise auch noch ein gelangweiltes Gähnen. Wer sichert sich denn bitteschön einen Stadion-Besuch beim Fußballclub Bayern München ab? Die Gefahr hier einer „Abzocke“ zum Opfer zu fallen erscheint ebenso wie bei einem „KitaAusflugSchutz“ nicht nur belanglos sondern auch abwegig. Ja, es ist halt Versicherungskäse. Oder sind es eher Krümel? (mehr …)

Reiseunfallversicherung sinnvoll?

Berlin ist immer eine Reise wert. Das zeigt sich auch an den Übernachtungszahlen. Die steigen seit Jahren stetig. Das freut natürlich jeden, der in Berlin mit Touristik zu tun hat. Doch bevor Sie die Hauptstadt Berlin genießen können, müssen Sie zunächst einmal dorthin reisen. Vielleicht fragen Sie sich gereade jetz, ob Sie eine Reiseunfallversicherung benötigen und schauen schon nach einem geeigneten Anbieter? Wir sagen: Sparen Sie sich die auffwendige Suche, denn auch eine Reiseunfallversicherung ist absoluter Versicherungskäse. Die benötigt niemand, der eine  Privathaftpflicht- und Unfallversicherung hat.

Benötigt man eine Brillenversicherung?

Ob weitsichtig oder kurzsichtig, spätestens seit die Computertechnik in die Haushalte Einzug gehalten hat, tragen immer mehr Menschen in Deutschland und auch in Berlin eine Brille. Und die kann mitunter sehr teuer werden, zumindest wenn Sie Wert auf Optik und Qualität legen. Da überlegt man schon, ob sich eine Brillenversicherung für das Nasenfahrrad rechnet. Die Antwort ist ganz eindeutig: nein! Das Preis-Leistungsverhältnis ist ähnlich wie beispielsweise bei den oft in Berlin angebotenen Handyversicherungen. Es ist oft nicht angemessen, was verlangt wird. Daher unser Tipp: Verzichten Sie auf eine Brillenversicherung und sparen Sie lieber das Geld für Notfälle. Eine Brillenversicherung ist echter Versicherungskäse, den kein Mensch benötigt.

Risiko-Lebensversicherung ja, Kapital-Lebensversicherung nein!

Manchmal kann man der Redaktion Stiftung Warentest aus Berlin einfach nur zustimmen. So auch bezüglich der Einschätzung zur Lebenversicherung. Auf der Website von test.de heißt es:

Eine Lebens­versicherung kann nach dem Tod eines Menschen verhindern, dass die Angehörigen eine finanzielle Katastrophe erleben. Eine Kapital­lebens­versicherung kombiniert eine Todes­fall­leistung mit einem Sparplan. Ebenso enthalten viele Renten­versicherungen eine Leistung im Todes­fall. Dabei ist es besser, die Risiko­vorsorge und die Geld­anlage zu trennen. Eine Risiko­lebens­versicherung enthält keinen Sparplan, die Kunden zahlen nur für den Todes­fall­schutz. Sie ist die bessere Wahl.

Wir sagen: Stimmt, liebe Stiftung Warentest!

Also bitte beherzigen Sie unbedingt folgenden Ratschlag: Trennen Sie Ihre Risikoabsicherung von Ihrer Geldanlage. Beides zu verbinden in Form einer Kapitallebensversicherung zählt eindeutig zu der Rubrik Versicherungskäse.

Kein Versicherungskäse Dank GDV!

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. oder auch kurz GDV genannt, hat seinen Sitz in Berlin. Der Verband stellt auf seiner Website ausführlich alles zum Thema Versicherungen dar. Hier geht es nicht um Versicherungskäse, sondern um Schutz vor Versicherungskäse und um Versicherungen, die Verbraucher wirklich brauchen. (mehr …)

Versicherungskäse aus Berlin

Es gibt Versicherungen, die die Welt absolut nicht braucht, also echten Versicherungskäse. Manches von diesem Versicherungskäse kommt aus Berlin. Nehmen wir zum Beispiel eine Handyversicherung. Diese Versicherung braucht kein Mensch. Sie ist echter Versicherungskäse. Angeboten wird sie zum Beispiel von einer Firma aus Berlin. Manche Unternehmen bieten übrigens auch Versicherungen für Tablets oder Kameras an. Den Neupreis bekommt man allerdings nicht erstattet, wenn mal etwas mit dem neuen Gerät passiert, sondern nur den rapide sinkenden Zeitwert. Fazit: Diese Versicherungen sind absoluter Versicherungskäse aus Berlin.

Noch so ein unsinniges Produkt sind Sterbegeldversicherungen. Mit ihr wollen umsichtige Menschen die Kosten ihrer eigenen  Beerdigung absichern, damit nicht die Angehörigen darauf sitzen bleiben. Tatsächlich bekommen die Hinterbliebenen oft weniger Geld heraus als der Versicherte eingezahlt hat. Ein Sparkonto wäre da eindeutig besser. Hier gibt es ebenfalls ein Unternehmen aus Berlin, das solche Versicherungen anbietet.

Völlig überflüssig ist auch die Insassenunfallversicherung. Wer ein Auto hat, ist gesetzlich zum Abschluss einer Kfz-Haftpflicht  verpflichtet. Und die tritt auch ein, falls Sie einen Unfall verursachen und dabei Ihre Fahrgäste verletzt werden. Die Insassenunfallversicherung ist also ebenfalls Versicherungskäse. (mehr …)